Baselworld 2016: Corum verleiht dem markanten visuellen Design technische Leistung

Auf der Baselworld 2016 war die klassische Uhrmacherkunst zu sehen. Die Schweizer Marke Corum zeigte drei einzigartige Zeitmesser.

Ihre Modelle sind seit 1955 für ihre Ästhetik bekannt und 2016 setzt sich diese Tradition mit der 50 Jahre alten Admiral's Cup-Kollektion, der 35 Jahre alten Bridges-Kollektion und einer faszinierenden Uhr in der Blase fort.

Dies sind die drei Corum-Stücke, die bei der Show auffielen.



Admirals Pokal Legende 47 Worldtimer

Segeln und technische Leistung machen ihre bisher stärkste Aussage in Corums Admiral's Cup-Kollektion. In seinem 47-mm-Gehäuse aus Titan oder Titan / Roségold befindet sich ein automatisches Kaliber, das elegant eine zweite Zeitzone und die entsprechende Stadt anzeigt.

Das Zifferblatt ist in Schwarz gehalten und mit geräuchertem Saphirglas in der zweifarbigen Version versehen, während große Leuchtzeiger neben den berühmten nautischen Wimpeln sitzen, um sicherzustellen, dass die Sichtbarkeit an allen Orten der Welt möglich ist.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo Sie sich auf der Welt befinden, werden Sie erfreut sein zu hören, dass die Uhr über ein offenes Zifferblatt mit einem geräucherten Saphirglas verfügt, in das die abgekürzten Namen von Städten in 24 Zeitzonen eingraviert sind.

Das Kaliber CO376 des Worldtimer verfügt über eine Gangreserve von 48 Stunden, während die Auswahl einer Zeitzone so einfach ist wie das Drücken des Drückers um 2 Uhr. Das Segelthema erstreckt sich auf das schwarze vulkanisierte Kautschukband mit dreifach gefaltetem Verschluss.

Goldene Brücken

Die monumentale Architektur der Golden Gate Bridge und die klassische Designästhetik in eine Uhr zu integrieren, ist keine leichte Aufgabe. Corums Goldene Brücke macht genau das seit 35 Jahren und für die Baselworld 2016 kehrt das emblematische Stück zurück.

In einem 43-mm-Saphirgehäuse aus 18 Karat Roségold befindet sich ein manuelles Aufzugswerk C0113 mit einer Gangreserve von 40 Stunden, während das Zifferblatt aus Messing mit goldfarbenen Applikationen für Stunden und Minuten besteht. Das einzigartigste Merkmal der Uhr ist jedoch der Übergang vom klassischen vertikalen Design in die runde Form.

Die Goldene Brücke wird durch ein schwarzes Armband aus Alligatorleder ergänzt und ist bis zu 30 m wasserdicht.

Blase

Corums ikonische und psychedelische Armbanduhr, bekannt als die Blase, erhält eine neue grafische Behandlung mit Hilfe von künstlerischen Aktporträts des französischen Fotografen Dani Olivier.

Wenn Sie ein Anbieter von bildender Fotokunst sind, wird Ihnen diese besondere Uhr sicher gefallen. Olivers Porträts im Zifferblatt der Blase sind echte Fotografien, die aus Projektionseffekten auf den nackten Körper entstanden sind. Vor dem tiefschwarzen Hintergrund entsteht ein auffälliges Erscheinungsbild am Handgelenk.

Passend zum tiefschwarzen Hintergrund der Blase ist das 47-mm-Gehäuse auch in PVD-Schwarz gehalten. Auf dem Zifferblatt befinden sich rhodinierte Zeiger, die mit mattschwarzem Lack versehen sind, sodass sie gut genug hervorstechen, um lesbar zu sein, ohne das Kunstwerk zu beeinträchtigen.

Die Bubble Dani Olivier Editionen sind auf 88 Uhren limitiert, jede einzelne ist ein Unikat. Das 88. Stück wird das gleiche Kunstwerk auf dem Zifferblatt mit einer auffälligen rotgoldenen Lünette aufweisen, die als Rahmen für Olivers Fotografien dient.

Klicken Sie hier, um mehr über unsere Baselworld 2016-Berichterstattung zu erfahren

1 von 11 Admiral's Cup Legend 47 Worldtimer 2 von 11 Admiral's Cup Legend 47 Worldtimer 3 von 11 Admiral's Cup Legend 47 Worldtimer 4 von 11 Admiral's Cup Legend 47 Worldtimer 5 von 11 Goldene Brücken Goldene Brücke Runde 6 von 11 Goldene Brücken Goldene Brücke Runde 7 von 11 Goldene Brücken Goldene Brücke Runde 8 von 11 Blase 9 von 11 Blase 10 von 11 Blase 11 von 11 Blase