Ferrari meldet Börsengang im Wert von fast 10 Milliarden US-Dollar an

Ferrari hat Papiere für seinen lang erwarteten Börsengang eingereicht. Dem Antrag zufolge werden 17,2 Millionen Aktien zu einem Preis von 48 bis 52 USD je Aktie angeboten, was einem Unternehmenswert von fast 10 Mrd. USD entspricht.

Diese Bewertung macht Ferrari, der an der New Yorker Börse unter dem passenden Tickersymbol RACE gehandelt wird, zu einem „Dekakorn“ - ein Begriff, der Unternehmen mit astronomischen Bewertungen von 10 Mrd. USD oder mehr beschreibt. Der italienische Autohersteller wird mit hochkarätigen Persönlichkeiten wie Airbnb, Dropbox, Pinterest und Snapchat in diese Ränge aufsteigen.

Der Maranello-Hersteller hat im vergangenen Jahr lediglich 7.255 Autos ausgeliefert, eine Taktik, mit der ein Gefühl der Exklusivität gepflegt wurde. Für Investoren begrenzt diese Strategie mit geringem Volumen jedoch das Umsatzwachstum, was einige zu Spekulationen führt, dass die Aktionäre Ferrari unter Druck setzen werden, das Verkaufsvolumen zu steigern und mehr Gewinn zu erzielen.



Sergio Marchionne, Geschäftsführer von Fiat Chrysler und Ferrari, hat erklärt, dass Ferrari die Produktion auf etwa 10.000 Autos pro Jahr steigern kann, ohne die Knappheitsprämie zu beeinträchtigen. Vielleicht werden wir in naher Zukunft mehr tanzende Pferde sehen.

1 von 1